Sehenswürdigkeiten

Bedenkt man die strategische Lage, so ist Foligno ein optimaler Ausgangspunkt, um die Sehenswürdigkeiten der Region kennen zu lernen.
Foligno ist ein wichtiges ökonomisches und kulturelles Zentrum der Region.
Der historische Stadtkern ist oval angeordnet um die beiden Hauptplätze der Stadt, und ist  vornehmlich durch Bauten aus dem 16. bis zum 19. Jahrhundert geprägt ist, in die sich mittelalterliche Bauten und solche aus der Renaissance eingliedern.
Die Stadt hat eine Modernisierung auch in den letzten 100 Jahren erfahren und sich den Anforderungen eines regionalpolitischen Industrie- und Handelszentrums angepasst.
Jedes Jahr im Juni und im September findet ein vielbeachtetes Ereignis statt, die „Giostra della Quintana“, ein Wettkampf mit Ursprung im 17.Jahrhundert.
Wir raten Ihnen zumindest folgende Monumente zu besichtigen:
Dom.
Weist alle Phasen vom romanischen bis zum neoklassischen Stil auf. Besonders sehenswert das Hauptportal aus dem 13. Jahrhundert.
Palazzo Trinci.
Eines der schönsten Gebäude aus der Spät-Gotik in ganz Mittelitalien. Berühmt für seine Freskenzyklen aus dem 15. Jahrhundert.
Oratorio della Nunziatella.
Mit zwei Fresken von Il Perugino und einem kleinem Museum des Drucks, welches die Kunst der Druckerei in Foligno aus dem 15 Jahrhundert dokumentiert.
S. Maria Infraportas.
Freskenzyklus aus dem 13. Jahrhundert.

Für weitere Informationen empfehlen wir die folgenden Links:
Comune di Foligno Comprensorio di Foligno